High-Tech benötigt

Know-How

– CFK & GFK Bearbeitung –

Strahlen und

Beschichten

Malerei

Lager und

Logistik

Composite

Cfk / Gfk

High-Tech benötigt Know-How

Composite CFK/GFK

Als Gründungsmitglied des CFK-Valley Stade e.V. sind wir mit Europas führendem Expertennetzwerk in Sachen Kohlefaser-Verbundwerkstoffen fest verwurzelt. Mit unseren Erfahrungen aus der Zusammenarbeit mit der Luftfahrtindustrie tragen wir maßgeblich zur Weiterentwicklung dieses Werkstoffes der Zukunft bei.

 

Aufgrund der äußerst hohen Materialbelastbarkeit in Verbindung mit ihrem geringen Gewicht sind Kohlefaser-Verbundwerkstoffe (kurz: CFK) ideal geeignet für den Einsatz im Flugzeug-, Fahrzeug-, Schiff- und Maschinenbau.

 

Die Nutzung von CFK in der Serienfertigung wird entscheidend zu Energieeinsparungen und dadurch Reduzierung der C02-Belastungen führen. Und das bei erhöhter Sicherheit aufgrund der extremen Belastbarkeit von CFK. Beweise hierfür liefern beispielsweise die aus der Formel 1 bekannten Monocoque, die aus CFK gefertigt werden.

 

 

Doch dieser hochwertige Werkstoff hat auch seine Tücken beim Handling während der mechanischen Bearbeitung oder bei der Vorbereitung von kraftschließenden Oberflächenaktivierungen. Hier ist äußerste Sorgfalt geboten, um die empfindlichen Strukturen nicht zu zerstören.

 

Genau hierfür sind wir Ihre Spezialisten. Wir verfügen über bestens ausgebildete Mitarbeiter, die mit modernster Technik ausgerüstet sind. Die Arbeitsprozesse werden mit sensibler Messtechnik überwacht.

 

Nicht nur unsere Zertifikate sind für Sie ein Garant für höchste Qualität.

Faserverbundstoffe

cfk & gfk

mechanische

Bearbeitung

CFK

Strahlarbeiten

Spezialist für Faserverbundwerkstoffe (Composites)

 

Faserverstärkte Kunststoffe bestehen aus einer Verstärkungs­komponente in Faserform (z.B. Glas- oder Kohlefaser), die in eine flüssige Harzmasse eingebettet ist. Beim Härten des Harzes werden die Fasern fest verankert und bestimmen wesentlich die Eigenschaften des entstehenden festen Werkstoffes.

 

Generell gilt: Für die Eigenschaften des Endprodukts sind ein sorgfältiges Verarbeiten und Aushärten neben der Bauteilauslegung (Faserorientierung, Faseranteil, etc.) von entscheidender Bedeutung.

 

Dementsprechend ist auch die Nachbearbeitung von ausgehärteten Bauteilen nur mit äußerster Vorsicht und Präzision durchzuführen. Hierzu sind spezielle Kenntnisse über Aufbau, Struktur und Verhalten des Werkstoffes (beispielsweise durch thermische Veränderungen während der Bearbeitung) unabdingbar.

 

Als luftfahrtzugelossener und vom TÜV zertifizierter Betrieb sind wir schon seit Jahren mit diesen Details vertraut. Speziell für die Bearbeitung von Kunststoffteilen hoben wir eine 37 x 21 m große Werkhalle eingerichtet. So können auch sehr große Werkstücke von uns vorschriftsgemäß bearbeitet werden.

 

Dazu gehört die mechanische Bearbeitung, wie das Bohren oder fräsen, genauso wie die Oberflächenbehandlung zur Vorbereitung von kraftschließenden Verbindungen, die Grundierung, Lackierung und Beschriftung.

 

Nutzen Sie unsere Erfahrungen aus der täglichen Praxis für Ihre Qualitätssicherung.

Moderne mechanische Bearbeitung

 

Die mechanische Bearbeitung von Composites erfolgt bei uns mit äußerster Präzision und Sorgfalt. Modernstes Equipment und motivierte Mitarbeiter, die ihr Fach verstehen, stehen auch für die Lösung Ihrer Aufgaben zur Verfügung.

 

Ihre Werkstücke bearbeiten wir selbstverständlich nach Ihren Vorgaben und Fertigungsunterlagen

 

Format und Auflagenunabhöngig:

 

  • Zerspanungs- und Fräsarbeiten
  • Bohrarbeiten
  • Sägearbeiten
  • Schleifarbeiten

 

Aber nicht nur die hierfür benötigten Spezialwerkzeuge, sondern auch alle zur weiteren Bearbeitung und Prüfung notwendigen Einrichtungen stehen unseren Mitarbeitern dafür zur Verfügung. Bis hin zum 80 Grad Celsius warmen Trockenofen, der Werkstücke vom Format eines Kleintransporters aufnehmen kann.

 

Jeder Auftrag wird durch einen unserer Hallenleiter individuell betreut. Dieser steht Ihnen bei Rückfragen persönlich zur Verfügung.

So sind auch Sie immer ganz nah an Ihrem Auftrag dran.

 

Was können wir für Sie tun?

Die fortschrittlichste Art der Oberflächenaktivierung für kraftschließende Verbindungen.

 

Der CFK-Strahlprozess ist ein neuer Bearbeitungsprozess als Alternative zum Schleifen laminierter Oberflächen. Ideal für die Bearbeitung großer Flächen oder Stückzahlen.

 

Beim herkömmlichen Schleifen besteht gerade bei großen Flächen oder Stückckzahlen die Gefahr, dass die festigkeitsbestimmenden Fasern verletzt werden, was die Materialstabilität negativ beeinflussen könnte und daher nicht zulässig ist.

 

Durch das Strahlen erfolgt ein abrasiver Abtrag der Oberfläche, welche die fahr der Durchtrennung von Fasern deutlich verringert. Gleichzeitig ist zusätzlich eine höhere Festigkeit der Klebung möglich.

 

Ein gasförmiges Fluid aus getrockneter und entölter Luft trägt das Strahlmittel und dient gleichzeitig zu dessen Beseitigung. So wird eine unnötige Verschmutzung der Bearbeitungsfläche gänzlich vermindert.

 

Durch die hohe Effektivität des Strahlvorgangs übertrifft die gestrahlte Oberfläche in ihrer Qualität die einer geschliffenen Fläche deutlich.

 

Sparen Sie mit uns Zeit und Kosten.

 

Adresse:

Sophie-Scholl-Weg 3 und 23

21684 Stade

Telefon: 04141 53220

Weitere Inhalte

  • Faserverbundstoffe  cfk & gfk

    Spezialist für Faserverbundwerkstoffe (Composites)

     

    Faserverstärkte Kunststoffe bestehen aus einer Verstärkungs­komponente in Faserform (z.B. Glas- oder Kohlefaser), die in eine flüssige Harzmasse eingebettet ist. Beim Härten des Harzes werden die Fasern fest verankert und bestimmen wesentlich die Eigenschaften des entstehenden festen Werkstoffes.

     

    Generell gilt: Für die Eigenschaften des Endprodukts sind ein sorgfältiges Verarbeiten und Aushärten neben der Bouteilouslegung (Faserorientierung, Foseronteil, etc.) von entscheidender Bedeutung.

     

    Dementsprechend ist auch die Nachbearbeitung von ausgehärteten Bauteilen nur mit äußerster Vorsicht und Präzision durchzuführen. Hierzu sind spezielle Kenntnisse über Aufbau, Struktur und Verholten des Werkstoffes (beispielsweise durch thermische Veränderungen während der Bearbeitung) unabdingbar.

     

    Als luftfohrtzugelossener und vom TÜV zertifizierter Betrieb sind wir schon seit Jahren mit diesen Details vertraut. Speziell für die Bearbeitung von Kunststoffteilen hoben wir eine 37 x 21 m große Werkhalle eingerichtet. So können auch sehr große Werkstücke von uns vorschriftsgemäß bearbeitet werden.

     

    Dazu gehört die mechanische Bearbeitung, wie das Bohren oder fräsen, genauso wie die Oberflöchenbehondlung zur Vorbereitung von kroftschließenden Verbindungen, die Grundierung, Lackierung und Beschriftung.

     

    Nutzen Sie unsere Erfahrungen aus der täglichen Praxis für Ihre Qualitätssicherung.

  • mechanische Bearbeitung

    Moderne mechanische Bearbeitung

     

    Die mechanische Bearbeitung von Composites erfolgt bei uns mit äußerster Präzision und Sorgfalt. Modernstes Equipment und motivierte Mitarbeiter, die ihr Fach verstehen, stehen auch für die Lösung Ihrer Aufgaben zur Verfügung.

     

    Ihre Werkstücke bearbeiten wir selbstverständlich nach Ihren Vorgaben und Fertigungsunterlagen

     

    Format und Auflagenunabhöngig:

     

    Zerspanungs- und Fräsarbeiten

    Bohrarbeiten

    Sägearbeiten

    Schleifarbeiten

     

    Aber nicht nur die hierfür benötigten Spezialwerkzeuge, sondern auch alle zur weiteren Bearbeitung und Prüfung notwendigen Einrichtungen stehen unseren Mitarbeitern dafür zur Verfügung. Bis hin zum 80 Grad Celsius warmen Trockenofen, der Werkstücke vom Format eines Kleintransporters aufnehmen kann.

     

    Jeder Auftrag wird durch einen unserer Hallenleiter individuell betreut. Dieser steht Ihnen bei Rückfragen persönlich zur Verfügung.

    So sind auch Sie immer ganz nah an Ihrem Auftrag dran.

     

    Was können wir für Sie tun?

  • CFK Strahlarbeiten

    Die fortschrittlichste Art der Oberflächenaktivierung für kraftschließende Verbindungen.

     

    Der CFK-Strahlprozess ist ein neuer Bearbeitungsprozess als Alternative zum Schleifen laminierter Oberflächen. Ideal für die Bearbeitung großer Flächen oder Stückzahlen.

     

    Beim herkömmlichen Schleifen besteht gerade bei großen Flächen oder Stückckzahlen die Gefahr, dass die festigkeitsbestimmenden Fasern verletzt werden, was die Materialstabilität negativ beeinflussen könnte und daher nicht zulässig ist.

     

    Durch das Strahlen erfolgt ein abrasiver Abtrag der Oberfläche, welche die fahr der Durchtrennung von Fasern deutlich verringert. Gleichzeitig ist zusätzlich eine höhere Festigkeit der Klebung möglich.

     

    Ein gasförmiges Fluid aus getrockneter und entölter Luft trägt das Strahlmittel und dient gleichzeitig zu dessen Beseitigung. So wird eine unnötige Verschmutzung der Bearbeitungsfläche gänzlich vermindert.

     

    Durch die hohe Effektivität des Strahlvorgangs übertrifft die gestrahlte Oberfläche in ihrer Qualität die einer geschliffenen Fläche deutlich.

     

    Sparen Sie mit uns Zeit und Kosten.

     

Adresse:

Sophie-Scholl-Weg 3 und 23, 21684 Stade,

Telefon: 04141 53220